Schmidt Hotel-Markenentwicklung

Be unique – mit Profil zu Profit

Sie ist ein bekanntes Bild für das Unmögliche: die eierlegende Wollmilchsau. Das Wesen, das alles können soll. Das Wesen, das es nicht gibt. Und wir sagen ganz klar: Niemand muss versuchen, eine eierlegende Wollmilchsau zu sein! Niemand muss möglichst viel Verschiedenes zu bieten, um möglichst viele Kunden anzulocken. Im Gegenteil! Coco Chanel hat einmal gesagt: Wer unersetzbar sein will, muss vor allem anders sein. Und da hatte die Modeikone mit dem unverwechselbaren Stil auf jeden Fall Recht. Nur: Wie macht man das, anders sein? Wie hebt man sich ab von der Masse? Ganz einfach: Man konzentriert sich auf die eigenen Besonderheiten – auf die USPs, die Unique Selling Points. Auf das, was sonst niemand hat, auf das Alleinstellungsmerkmal.

Für jedes Unternehmen ist es ausschlaggebend, Unterschiede und Vorteile seines Angebots für mögliche Kunden klar darzustellen. Dazu braucht es einen klaren Marketingplan und eine differenzierte Positionierung. Sie liefert eine fixe Anleitung für die individuelle Strategie und auch für die tägliche Arbeit, gleichzeitig gibt sie dem Kunden ein einzigartiges Versprechen, das sich von dem der Mitbewerber unterscheidet. Dazu müssen diese Unterschiede freilich von Bedeutung sein. Sie zu erarbeiten und vor allem zu kommunizieren, ist ein wichtiger Bestandteil der Differenzierung.

Die differenzierte Positionierung führt nachweislich zu mehr Aufmerksamkeit bei potentiellen Zielgruppen, nachhaltig höherem Profit und gesteigerter Kundenzufriedenheit.

Schmidt Markenentwicklung arbeitet dabei mit dem Ansatz der identitätsbasierter Markenentwicklung. Unser Ansatz ist ganzheitlich ausgerichtet, was gewährleistet, dass es sich bei der Positionierung nicht nur um ein Strohfeuer handelt. Er ist nachhaltig auf alle Marketing- und Unternehmensbereiche ausgerichtet. Dabei stehen immer die persönlichen Vorstellungen und die gegebenen Möglichkeiten bzw. Ressourcen im Vordergrund. Von Beginn an integrieren wir alle Schlüsselmitarbeiter, damit die Positionierungsstrategie von innen heraus (vor-)gelebt wird. Eine eierlegende Wollmilchsau sind wir definitiv nicht. Aber das, was wir können, können wir richtig gut.